Goodbye Germany – Mein Umzug nach Iten, Kenia

05. März 2021, ein kalter Tag in Deutschland. Aber schon bald werde ich wieder in der Sonne und angenehmen Temperaruten laufen. Mein Flieger Richtung Kenia hebt ab und es beginnt für mich ein neues Kapitel. Diesen Schritt habe ich lange vorbereitet und heute ist es endlich soweit. Mein Umzug in die Läuferhochburg Iten – „Home of Champions – steht an. Von jetzt an werde ich den Großteil des Jahres in Iten, unter nahezu perfekten Trainingsbedingungen auf 2.400m Höhe, trainieren.

Die Reise nach Iten, Kenia

Die Reise verlief, bis auf ein wenig Stress in Ägypten, sehr entspannt und ich komme müde aber glücklich am Samstag den 06. März in Eldoret am Flughafen an. Normalerweise wäre es jetzt noch eine halbe Stunde mit dem Auto nach Iten, aber diesmal machen mein Fahrer Albert und ich noch einen Abstecher auf die Bahn in Eldoret, um meinem Trainer Thomas und seiner Trainingsgruppe beim Training zuzuschauen. Hier bekomme ich auch gleich den ersten Einblick, was mich die nächsten Monate erwartet. Die Jungs und Mädels sind verdammt stark und ich werde Mühe haben, mich ranhalten zu können. Aber dafür bin ich hier, mich zu verbessern und meine Grenzen nach vorne zu verschieben. Das Feeling während der Einheit gefällt mir auch sehr gut, der Fokus ist ein anderer im Vergleich zu den Sessions in Deutschland.

Anpassung an die Höhe

Die ersten Tage trainiere ich ganz locker und meist nur mit einer Laufeinheit täglich. Es gibt ohnehin viel zu erledigen, sodass ich am Nachmittag meist drei bis fünf Stunden umherlaufe und mich dadurch automatisch der Höhe anpasse. Im Vergleich zu meinen flachen Laufrouten in Deutschland, sind vor allem die Hügel eine größere Herausforderung als gedacht. Dabei habe ich daheim doch viel in den Hügeln zur Vorbereitung trainiert..?! Das Training macht mir die ersten Tage nicht viel Spaß, aber durch diesen Prozess der Anpassung muss ich durch. Und es freut mich, dass es mir mit jedem Tag ein kleinen wenig leichter fällt. Bevor ich aber komplett mit der Gruppe meines Trainers trainieren kann, muss ich mich noch ein wenig gedulden und zumindest einen Teil der easy runs alleine absolvieren.

Du willst noch mehr Einblicke von meinem täglichen Leben in Iten? Dann schaue gerne mal auf Youtube (Manuel Viehl) oder Instagram (@manu.viehl) vorbei. Ich freue mich dich auch dort zu sehen!

4 thoughts on “Goodbye Germany – Mein Umzug nach Iten, Kenia

  1. Hi Manual, ich wünsche dir viel Erfolg damit du deine Ziel erreicht . Alles gute, viel Spaß in Kenia.
    Grüße von mir, kenianerin aus Hiltenfingen.

  2. Ich wünsche dir auf deiner Reise viel Erfolg, mach das beste daraus und hol sie viel wie möglich raus🤩.Wenn du mal Unterstützung brauchst um noch mehr ausdauer aus dir zu holen melde dich und ich helfe dir gerne dabei. GRUß Waldemar Knaub.😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.